Fachliches

Mergers & Acquisitions erfolgreich gestalten

Thema
Die folgenden Ausführungen entwerfen einen Rahmen für die Planung und Gestaltung einer Transition aus Sicht der Organisationsentwicklung. Unter Transition verstehen wir in diesem Zusammenhang das Zusammenführen von ganzen Unternehmen – z.B. durch eine Fusion oder Aufkauf – oder Unternehmensteilen: Abteilungen oder Bereiche, die neu zugeordnet werden – firmenübergreifend oder firmenintern. Aber auch Transaktionen wie Betriebsübergänge, fremdfinanzierte Übernahmen, Outsourcing / Insourcing, Spin-offs. [mehr…]

Strategisches Management

„Strategisch“ geht heute jede Führungskraft vor – das gehört zum normalen Managementhandwerk. In vielen Gesprächen mit unseren Klienten stellen wir aber immer wieder fest, dass der Begriff „Strategisches Management“ sehr unterschiedlich gedeutet und gelebt wird.
Strategisches Arbeiten besteht im Wesentlichen aus folgenden Komponenten: [mehr…]

Was Führungskräften wirksam und nutzbringend hilft

Neue Führungskompetenzen entwickeln

Unternehmer, Topmanager und mittlere Führungskräfte sehen sich in den letzten Jahren mit immer neuen Anforderungen und Herausforderungen konfrontiert. So hat auch die jüngste WSFB-Erhebung ergeben, dass 57 % der Befragten die „Stärkung der Führungskompetenz“ als eines der zukünftigen Themen ihres Unternehmens sehen. [mehr…]

Die Brücke zur Zukunft: Visions-/Strategiefindung

Unter dem Begriff Visions-/Strategiefindung verstehen wir alle Aktivitäten, die einem Gesamtunternehmen oder einer Organisationseinheit zur Erarbeitung und formalen Definition der Zielsetzung und der notwendigen Maßnahmen zur Zielerreichung dienen. Die einzelnen Elemente lassen sich auch unter der Überschrift „Zielsystem“ zusammenfassen. [mehr…]

Julia Troesser vom Institut Staufenbiel im Interview mit Hans-Werner Bormann zum Thema ‚Change Management boomt – Berufsbild Change Manager‘

Einer Studie zufolge sei „ein hochwirksamer Veränderer“ souverän, offen, neugierig, lernwillig, lehrfreudig und mitreißend. Zu den entscheidenden Eigenschaften „des idealen Veränderers gehören außerdem Selbstreflexion, Kommunikationsfähigkeit, die Bereitschaft zur Kooperation und partnerschaftlichen Konfliktlösung.“ Genauso wichtig seien „die Gabe der Motivation und die Fähigkeit, Teamprozesse organisieren und moderieren zu können.“ Lesen Sie hier das komplette Interview: [mehr…]

Agile Unternehmen brauchen Struktur!

Heißt ‚agile Organisation‘ eigentlich, dass sich alles auflöst und jeder macht was er will? Oder ist auch bei agilem Vorgehen Struktur die Grundvoraussetzung für den Erfolg? [mehr…]

Kann Feedback die Unternehmenskultur auch negativ beeinflussen?

Anhand eines aktuellen Beispiels aus der Praxis wird geschildert, wie sich ein Unternehmen durch den suboptimalen Einsatz von Feedback eine Unternehmenskultur schafft, die dem Erreichen der Unternehmensziele eher eher schadet, denn nützt. [mehr…]

Bedeutet Change Management automatisch „Change the Management“?

In der Presse wird zurzeit auf Basis aktueller Ereignisse über die Frage diskutiert, ob es in signifikanten Veränderungssituationen, d. h. bei Musterwechseln in Organisationen, oder in Unternehmenskrisen, zwingend notwendig ist, das bisherige Management auszutauschen. Pro und Contra sollten in jedem Einzelfall gegenübergestellt werden, bevor eine Entscheidung getroffen wird; reflexhaftes Verhalten hilft nur selten. [mehr…]

Change Management in der Informations- und Wissensgesellschaft

Wissen wird der wichtigste Rohstoff der Zukunft sein, der Umgan damit so zu einem zentralen ökonomischen Erfolgsfaktor. Längst ist klar, dass globale Märkte und die digitale Transformation in neues Zeitalter eingeläutet haben. Was bedeudet die Entwicklung von der Industrie – zur Informations- und Wissensgesellschaft für die Organisation in Unternehmen? Welche konkreten Herausforderungen leiten sich daraus für die Veränderungsarbeit ab? Und was sollten Unternehmen künftig von externen Change-Beratern erwarten dürfen? [mehr…]

Wandel verordnen hilft nicht!

Gestern in einer Diskussionsrunde: „Dieses < Organisation aktivieren > ist ja ganz nett, aber dazu haben wir in unserer super performanten Firma wirklich keine Zeit! Bei uns muss Veränderung sehr schnell und natürlich kostenlos passieren! Spielchen und Emotions-Gedöns haben bei uns keinen Platz!“ [ mehr… ]

Das Ziel vor Augen

Ein Interview mit Hans-Werner Bormann, geführt von Linda Schreiber von der Redaktion des Revier-Managers.

Veränderungen machen Angst. Der neue Job, die Trennung, der Auslandsaufenthalt – jeder weiß, wie es sich anfühlt, Vertrautes hinter sich zu lassen und das Unbekannte zu wagen. Veränderungen machen weiche Knie und verunsichern auch den, der sonst souverän durch die alltäglichen Untiefen navigiert. Zumal, wenn er sich die Veränderung gar nicht selbst ausgesucht hat. Wohl dem, der jetzt einen Plan hat. [mehr…]

Dilemmata managen

von Hans-Werner Bormann Wiesbaden Investieren und zugleich die Liquidität sichern. Umstrukturieren und das Alltagsgeschäft am Laufen halten. Den Service verbessern und die Kosten im Griff behalten. In solchen Zielkonflikten, auch Dilemmata genannt, befinden sich Unternehmen stets. Also muss ihr Führungspersonal lernen, sie zu managen. [mehr…]

Personal versus Organisational

In der systemischen Organisiations-„Denke“ ist die Unterscheidung zwischen einer personalen und einer organisationalen „Brille“ ein zentraler Erfolgsfaktor für Veränderungsprojekte.  [mehr…]

Orientierungslos

Von Rainer Flake Wiesbaden Wenn es in Unternehmen kriselt oder brennt, gehen die Führungskräfte oft auf Tauchstation: Statt das Gespräch mit den Mitarbeitern zu suchen, gehen sie ihnen vielfach aus dem Weg – aus Angst vor unangenehmen Fragen. Dadurch verstärken sie die Verunsicherung der Mitarbeiter. [mehr…]

Woran es an der Unternehmenskultur krankt

von Johann Scholten, Rainer Flake, Hans-Werner Bormann Im zurückliegenden Jahrzehnt hat sich in den Unternehmen – von der Arbeitsstruktur bis zur Unternehmenskultur – fast alles verändert. Und dieser Change-Prozess wird sich in einem stets rasanteren Tempo fortsetzen. Davon sind die Geschäftsführer der WSFB-Beratergruppe Wiesbaden überzeugt. Daraus resultieren neue Herausforderungen an die Unternehmen. [mehr…]

Unternehmerische Entscheidungen planen, treffen und umsetzen

von Johann Scholten, Wiesbaden Strategische Entscheidungen in Unternehmen fallen nicht vom Himmel. Sie reifen allmählich und müssen von den Verantwortlichen gezielt herbeigeführt werden – selbst wenn sie das Gefühl haben: Eigentlich können wir uns nicht entscheiden. Zum Beispiel, weil wir die künftige Entwicklung des Marktes oder der Technik noch nicht kennen. [mehr…]